Archiv der Kategorie: Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung

geschichten erzählen – geschichten erfinden – geschichten erleben

schon der eingang entführt uns in die welt der märchen, sagen und geschichten..

 

das operla – ein wunderbarer spielort mit tollen puppenspielerinnen

 

 

 

einfühlsamen einstiegsgeschichten

 

 

wundersame bühnenbilder und liebevolle ausstattungen

ein begeisterndes ensemble

alles übers operla unter operla.de

 

redossi

Please follow and like us:

Hurra Hurra, ein Freiwilliges Soziales Jahr!

Hallo,

mein Name ist Nils und ich absolviere beim Spielmobil Bayreuth mein Freiwilliges Soziales Jahr, kurz “FSJ” genannt. Was das heißt? Das bedeutet, dass ich ab jetzt ein ganzs Jahr lang mit dem Spielmobil sowie mit dem Verein “Wundersam anders e.V.” in den Bayreuther Stadtbezirken unterwegs bin. Ich habe mich für dieses FSJ entschieden, weil das Spielmobil eine sehr gute Sache ist, da es mir wichtig ist, dass Kinder und Jugendliche in Ihrem Schaffen gefördert werden. Und eben jene Förderung bietet das Spielmobil durch spielendes Lernen, Erfahren, Erkunden und Reflexion des “Erlebten”.

An meinem ersten Tag als FSJ´ler- es war der 04.09.2017- waren wir zusammen im Bayreuther Stadtteil “Burg” und bastelten u.a. eine “Wünsche-Box”. Dort konnten die Kinder ihre Wünsche im Bezug auf bestimmte Spieleaktionen, Anschaffung von Spielsachen etc. hineinwerfen, nach dem Prinzip “was wünschst du dir vom Spielmobil”.  Die Auswertung der Wünsche war sehr interessant- und so konnte ich beispielsweise einen Zettel mit dem Wunsch auf einen “Superhelden-Tag” erspähen sowie weitere Ideen wie ein Picknick oder einfach nur Schokolade.

die “Wünsche-Box”

An meinem zweiten Tag waren wir am Menzelplatz und haben dort “Feen-Häuser” aus Recyclingmaterial gebastelt und eine weitere ” Wünsche-Box” aufgestellt.So unterschiedlich wie die Wünsche sind auch die Kinder- es treffen verschiedene Kulturen, Altersgruppen und Charaktäre aufeinander, und das Schöne ist zu beobachten, wie alle miteinander spielen und auskommen.

Please follow and like us:

Macht mit! Escape-Room-Entwicklung

 

 

Offene Escape-Room-Werkstatt

Morgen, Donnerstag, 17.08. 2017 ab 15 Uhr im Professorium – Franzi und Cyrus werden vor Ort sein! Mit Ihnen könnt Ihr eigene Ideen entwickeln. Muss ein Escape-Room ein Raum sein? Muss er vier Wände haben? Könnte ein Rätsel auch sowas wie das Lösen einer kniffligen sozialen Situation sein? Oder ganz klassisch: Rätsel ausdenken, Deko bauen, loslegen! Wir haben eine Werkstatt und jede Menge Material vor Ort. Also los, macht mit! Das wird wild!

Escape-Room Planung
Testspieler testen unter Beobachtung des Spieleentwicklers
Ganzer Einsatz ist gefragt!
Fröhliche Spieler sind die Belohnung!

Bis bald!

Eure Marion

Please follow and like us:

Entdecken – spielen – erzählen

Unter diesem Motto stand die Spielaktion am Montag in der August-Riedel-Straße. Wir wollten unbedingt noch mehr Kindern vom Spielmobil erzählen, sie zum Spielen anregen, neugierig machen. Dazu haben wir Spieltaschen gebastelt, die mit Informationen rund ums Thema „Recht auf Spiel“, Aufklebern und kleinen Spielmaterialien befüllt und im gesamten Stadtteil verteilt wurden.

Die HörBar – erzähl mir deine Spielmobil-Story!

Ups! Aufgrund äußerst widriger Umstände hatten wir leider unseren Spiele-Anhänger spontan nicht zur Verfügung – aber kein Problem, oder? Wie wir improvisiert haben hört ihr im Interview mit unserem Teamer Peter:

 

Eine Schachtel mit Story-Cubes war noch im Auto. Das sind Würfel, die ganz verschiedene Motive zeigen, die dazu anregen, eine Geschichte zu erfinden. Und das macht unheimlich Spaß! Hört Euch unsere Stories an:

Eine Gespenstergeschichte

 

Die Geschichte vom Käfer

 

Und noch eine Rittergeschichte – oder wars doch ein Zombie???

 

 

Die HörBar ist eine Maßnahme im Förderprogramm „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Spielmobile ermöglicht uns damit und mit dem Förderkonzept bildungsLandschaften GESTALTEN die Arbeit im Stadtteil.

Würfeln und Loserzählen!

 

Welche Story erzählst du?
Es wird spannend!
Vom Spielen erzählen – unsere Spieltaschen

Eine schicke Handtasche? Eine klitzekleine Schultasche? Nein! Es sind unsere Spieltaschen! Gebastelt haben wir sie aus alten Landkarten, wie sie oft in Klassenzimmern hängen, LKW-Plane und anderem Recycling-Material. Befüllt wurden sie mit Infos über das Recht auf Spiel und kleinen Dingen zum Spielen. Dann gings auf Tour durch den Stadtteil und auf die Suche nach den besten Orten für die Täschchen.

Spieletaschen-Bastel-Action
Fertig sind ein paar richtig tolle Täschchen
Und das ist drin!

Auf der Suche…
… nach den besten Plätzen

 

Und dann hatten wir noch einen kleinen Malwettbewerb:

 

Was wird wohl aus unseren Spieltaschen? Habt ihr vielleicht sogar eine gefunden? Dann erzählt uns davon – in den Kommentaren!

Und wenn ihr schon dabei seid, erzählt uns doch Eure Geschichte zu diesen Story-Cubes:

Bis nächste Woche,

Eure Marion

Please follow and like us:

360Grad Timelapse-Video vom Open Professorium vom 12.5.2017

Das Open Professorium. Hier kann gespielt und gebastelt werden.
An diesem Tag hatten Jugendliche an einem Plan für einen Exit-Room gefeilt, andere hatten kleine Taschen gebastelt, es wurden Nachrichten aufgenommen und Interviews geführt. Die Fenster wurden mit Fenstermalfarben verschönert, auf dem Hof fangen gespielt und mit Kreide gemalt … und vieles mehr…

 

Please follow and like us:

360Grad Video Rundgang von unserem Professorium

Das Spielmobil Bayreuth stellt vor:
Ein kleiner 360Grad Videorundgang von unseren Räumlichkeiten im Professorium. Das Professorium befindet sich in der Berneckerstrasse 15 in Bayreuth (St.Georgen).
Hier führen wir immer wieder Aktionen durch. Sei es “open Professorium” (jede Woche am Freitag) oder “Open Werkstatt” jeden Donnerstag. Aber auch Aktionen wie “Die Jagd nach Mr.X” und anderes. Jede Menge Spiele-, Bastel, Malmöglichkeiten können genutzt werden.

Besucht uns auch auf Youtube oder auf Facebook.
Liken und Abonieren nicht vergessen 😉

Please follow and like us:

Hör mal – die Burg!

Ausgestattet mit einem digitalen Aufnahmegerät haben wir den Stadtteil erkundet, neue Spielmöglichkeiten gesucht und erprobt.

 

Die HörBar ist Teil des Förderprogramms „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Ermöglicht wird uns die Teilnahme durch die Bundesarbeitsgemeinschaft der Spielmobile im Förderkonzept bildungsLandschaften GESTALTEN.

Sportlich mit dem Spielmobil

Da uns noch immer nicht alle Kinder im Stadtteil kennen, haben wir uns ersteinmal großflächig ausgebreitet mit vielen Großspielen und Materialien zum eigenständigen Spiel. Als die ersten Kinder eintrafen, war recht schnell klar, dass es diesmal ein sehr sportlicher Spielmobiltag werden würde. Verschieden Parcours wurden angelegt und ausprobiert und dabei die unterschiedlichsten Bewegungsarten erprobt. Jeder durfte mal in die Rolle des „Trainers“ schlüpfen und sich Routen und Fortbewegungsmöglichkeiten ausdenken.

Rutschen gehört zum Parcours!

Darf ich dich mal was fragen?

Später ging es an Audio-Erkundung des Stadtteils. Um die Kinder mit dem Aufnahmegerät vertraut zu machen, wurden sie zuerst zu den Spielmöglichkeiten im Stadtteil und ihrer Nutzung von Medien befragt. Danach haben sie sich auch gegenseitig interviewt und sich mit dem Gerät etwas ausgetobt. Dabei entstanden sehr spaßige Interviews, die aber durchaus reelle Wünsche der Kinder nach der Gestaltung ihrer Spielumgebung wiedergeben.

Ein eher ernstehaftes Interview:

Real-Life Clash-Royal? Klingt gut!

Hör genau!

Nachdem die Handhabung des Geräts klar wir, ging es ans Erstellen einer eigenen Audio-Schnitzeljagd. Die erste Runde ging an die Jungs, die sich unterwegs dann doch lieber auf traditionelle Kreidepfeile verlegten.

Begleitet die Jungs bei ihrer erstn Audio-Schnitzeljagd:

In der Rückrunde haben die Spielmobiler eine Schnitzeljagd gemacht, die dann von den Kindern gespielt wurde. In unseren Hinweisen haben sie einige Kleinigkeiten neu entdeckt, die ihnen vorher in ihrer Umgebung noch nie aufgefallen waren. Einiges wurde am Klang erkannt (durch einen „Tunnel“ gehen, die Rutsche) und das Belauschen unserer Unterhaltung beim Suchen des Weges sorgte für Belustigung.

Wer darf die erste Aufnahme machen?

Mathe-Aufgaben zur Verschlüsselung von Hausnummern standen hoch im Kurs!

Und hier hört ihr das Team vom Spielmobil:

Wir werden auch weiterhin jeden Montag die Burg erkunden und Geräusche, O-Töne und alles was uns sonst noch so auffällt, aufnehmen.

Marion

Please follow and like us:

Wundersam Anders in der Böcklinstrasse am 25.01.2017

Hier ist ein cooles 360 Grad Video von unserer gestrigen Wundersam Anders – Aktion 😀

Sei doch das nächste mal dabei.
Weitere Termine findet ihr in unserem Kalender hier auf der Page oder auf Facebook

Please follow and like us: