nachhaltiges spielwerk

Spielbaustelle Kita Luitpoldschule

Kurz vor Weihnachten ging ein Herzenswunsch der Kinder aus der Städtischen Kindertagesstätte Luitpoldschule in Erfüllung. Ein neues, abenteuerliches Kletterhaus aus heimischem Robinienholz windet sich seit wenigen Tagen um den Stamm einer fast hundertjährigen Linde.

Das Werk wirkt stabil und dennoch filigran, erinnert an ein hölzernes Schneckenhaus. Es umschließt das „alte Baumhaus“, das ein Elternverein vor mehr als zehn Jahren erbaute. Über mehrere schräge Etagen erstreckt sich die mit Holzschindeln gedeckte Konstruktion.

Erdacht und gezimmert wurde das Spielgerät in einem mehrtägigen Workshop unter Leitung des Spiel- und Kulturpädagogen Matthias Sauer. Gemeinsam mit Kindern, Erzieherinnen, Eltern und Handwerkern des städtischen Bauhofs wurde gesägt, gehämmert, geschleppt, probiert und „Nägel mit Köpfen“ gemacht.

Das Neue, das da im Alten entstand, ist ein Musterbeispiel für Nachhaltigkeit und Ausdruck gelebter Kreativität ohne Angst oder übertriebene Zaghaftigkeit. 

Genau dies ist das Markenzeichen von Matthias Sauer, dem Leiter der Ochsenfurter Spielbaustelle e.V., der Kinder, Erzieher und Eltern zu mehr Mut, Kreativität und Naturerfahrung bei Wind und Wetter ermutigt. 

Das Kletterhaus ist nur ein Teil eines großen Plans, an dem Kinder und Eltern in spielpädagogischer Regie von Stefanie Schales, Erzieherin und stellvertretende Leitung der Kita, seit einem Jahr mitwirken.

Mit Phantasie, Körperkraft, Ausdauer und in einem fortlaufenden Dialog entwickelt sich allmählich der schöne, naturnahe Garten mit altem Baumbestand zu einem Abenteuerspielplatz für Kleinkinder und Kinder bis sechs Jahre.

Der Prozess begeistert alle Mitwirkenden und gewinnt zunehmend Freunde und Unterstützer im nachbarschaftlichen Umfeld der Kita.

Die Schirmherrschaft für das einzigartige Nachhaltigkeits-Projekt übernahm   Hans Wagner: “Als Finalist des Deutschen Nachhaltigkeitspreises freut sich die Stadt St. Ingbert natürlich darüber, dass schon ihre Kleinsten spielerisch den verantwortungsvollen Umgang für die Zukunft erlernen.”

red. susanna

Please follow and like us: